Ersatzteile & Supply Chain Management

Hier werden Verkaufs- und Einkaufsprozesse mit dem Logistik-, Produktions- und Lagermanagement verbunden.

Hersteller-Schnittstellen

  • Schnittstelle für Ersatzteileverfügbarkeit (mit OEM und Händler
    geteilt)
  • Ersatzteilebestellung
  • Ersatzteilesuche
  • Ersatzteilepreisgestaltung
  • Ersatzteileersatz & -Austausch
  • Überrendite
  • Ersatzteilevermarktungsprogramme
  • Kernsteuerung
  • Ersatzteilegarantie

Bestandsmanagement

  • Artikelnachverfolgung nach Bestanddimensionen einschließlich des Standorts, des Lagers, der Palette, des Orts, der Charge und der Seriennummer
  • Poisson-Planung durch eine unbegrenzte Anzahl von Poisson- Tabellen
  • Dies enthält mehrere Bestandkontrollsysteme und Bewertungsmethoden, einschließlich FIFO / LIFO / Standardkosten, gleitenden Durchschnitts, gewichteten Durchschnitts
  • Lagerkostenreduzierung und Abfallbeseitigung mithilfe der ABCAnalyse
  • Einführung eines optimalen Lagerverbrauchsablauf durch „Best- Before“-Management und des Kommissionierungsleitprinzips
  • First-Expired-First-Out (FEFO) oder First-In-First-Out (FIFO)
  • Zyklische Bestandsaufnahme; Parametrisierung nach Wusch

Hochentwickelter Lagermanagement

  • Lagermanagement mit vollkommen drahtlosen RF-Tätigkeiten
  • Sequenzierung von Tätigkeiten (Lagervorgänge) nach Priorität; Tageszeit, am Schalter wartenden Kunden

Auftragsrückstandsmanagement

  • Betrachtung des Auftragsrückstandes eher nach Ort und Name als Kodenummer
  • Automatische Auftragsrückstandsfreisetzung aufgrund Sicherheitsprofile

Kernsteuerung

  • Verkauf des restlichen Produkts und Zurückgabe des Gebrauchten in demselben Dokument
  • Einfache Verfolgung der Informationen über die Kerninspektion; Zwischenlagerort, Rückgabe zugeordneter Paletten
  • Zurückgabe der Information und der endgültiger Gutschrift an den OEM

Lagermanagement für mehreren Niederlassungen

  • Verwaltung der Lagerorte und der Materialhandhabung in mehreren Lagern
  • Anwendung fortgeschrittener Inbound-Algorithmen durch mehreren Lagerzonen und
  • Nachschubstrategien
  • Automatische Umlagerungserstellung; individuelle Einstellung von Umlagerungsprioritäten
  • Optimierung der Kommissionierung mit einer Auswahl von Kommissionierungsmethoden
  • Nachverfolgung des vorliegenden Bestands pro Lager

Schnittstelle für Transportunternehmen

  • Automatische Weiterleitung der von den Transportunternehmen (FedEx, UPS und Kewill) erhaltenen Informationen an Microsoft Dynamics AX, einschließlich der Frachtraten, der Sendungsverfolgungsnummer

Qualitätsmanagement

  • Verbesserung der Geschäftsprozesse betreffs Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Chargenrückverfolgbarkeit
  • Testprozessmanagement
  • Artikelrücklage in eine Quarantäne durch Quarantäneanordnungen

Produktmanagement der Waren und Dienstleistungen

  • Zentralisierung der Produkt- und Dienstleistungsmanagement über
    die Organisation, einschließlich Stücklisten und Prozessformeln

Hydraulikschlauchmanagement

  • Automatische Lagerentlastung des schlauchbezogenen Bestands
  • Wiederaufstockung mit Fertigschlauch
  • Arbeitszuteilung für Schlauchzusammenbau

Retourmanagement

  • Abwicklung des Rücksendungsprozesses
  • Kontrollierung wer Artikeln zurückgeben darf und welche Artikeln zurückzugeben sind
  • Zurückgabenkategorisierung nach Ursachencode oder Dispositionsmethode

Masterplanung einschließlich Auftragszusage

  • Vorhersage der Liefertermine durch Arbeitsvorbereitung oder Engpassplanung. Berechnung der ATP-Mengen (Available-topromise) und CTP-Mengen (capable-to-promise). Planung für mehrere Standorte.

Vorhersage

  • Eintragung und Bearbeitung von Verkaufs- und Einkaufsprognosen
  • Anwendung von spezifischen Tasten für die Zuteilung der Prognosen den individuellen Artikeln und Zeiträumen

Unternehmensinternes

  • Automatisierung des Handels zwischen Tochterunternehmen und Auslieferungslagern
  • Manuelle oder automatische Erstellung von Verkaufsaufträgen und Bestellungen unter den Tochterunternehmen
+1 (305) 744 5901